Immobilien- und Lebensraumaufstellung, Gemeinschaftsaufstellung, Projektaufstellung

Wohnraum-Aufstellung für Klarheit bei der Wohnort-Suche

  • Du möchtest umziehen, weißt aber noch nicht, wohin genau es gehen soll?
  • Du hast einen neuen Wohnort, eine Immobilie oder eine Gemeinschaft gefunden und möchtest wissen, ob Du hier am richtigen Platz bist?
  • Du fühlst Dich an dem Ort, an dem Du lebst, nicht mehr wohl, möchtest Deine Wohnsituation ändern, weißt aber noch nicht genau wie und wohin?
  • Du möchtest etwas an Deinem Lebensraum, Deinem Haus, Deinen Räumen verändern?

Bei diesen oder ähnlichen Fragestellungen ist eine systemische Betrachtungsweise interessant. Die Wohnraum-Aufstellung liefert wertvolle Hinweise und häufig überraschende Ergebnisse. Wir erhalten in dieser besonderen Form der Aufstellungsarbeit zusätzliche Informationen über uns und unser Lebensumfeld und kommen zu neuen Erkenntnissen, die uns bei der praktischen Umsetzung und Entscheidungsfindung unterstützen.

Immobilienprojekte, Wohnprojekte und Baugruppen

  • Planst Du ein Immobilienprojekt?
  • Hast Du vor, allein oder in einer Gruppe zu bauen?
  • Sucht Ihr einen passenden Ort für Eure Gemeinschaft?
  • Gibt es Schwierigkeiten bei der Vermietung oder dem Verkauf Deiner Immobilie?
  • Wollen Du ein gewerbliches Objekt erwerben oder mieten?
  • Suchst Du für die Ausführung Deines Gewerbes einen neuen Ort?
  • Planst Du, einen weiteren Standort oder eine Standortveränderung für Dein Unternehmen?

In der Immobilienaufstellung führen wir eine systemische Standort- und Umfeldbetrachtung durch, die wertvolle Hinweise für die erfolgreiche Planung und Umsetzung Deines Projektes oder Gewerbes liefern kann. Gründe für Schwierigkeiten beim Verkauf oder bei der Vermietung von Immobilien können ebenfalls in der Immobilienaufstellung erkannt werden.

Zwei Fallbeispiele aus meiner systemischen Immobilienberatung, bei denen eine Immobilienaufstellung Klarheit gebracht hat:

Familiäre Fragestellung

https://mensch-und-immobilie.de/systemische-immobilienberatungAktuelle Situation: Ein 3-Parteienhaus, in dem im Erdgeschoss aktuell noch die Mutter (im Rentenalter) lebt, im 1. OG der Enkel mit einer WG und im DG die erwachsene Tochter (meine Kundin). Der verstorbene Vater hat das Haus erbaut für seine Familie und sich gewünscht, dass meine Kundin es einmal übernimmt und an ihre Kinder weiter vererbt. Es stellt sich die Frage, was zu tun ist, wenn die Mutter sich nicht mehr allein versorgen kann und das Haus verlassen wird. In der Immobilienaufstellung stellte sich heraus, dass das Haus immer den familiären Zusammenhalt gewährleisten sollte, der jedoch faktisch nie bestand. Die Familienmitglieder hatten lange keinen Kontakt miteinander. Das Haus stand stellvertretend für die Liebe, die in der Familie nie vorhanden war. Das Ergebnis der Aufstellung war, dass das Haus seine Aufgabe für den Zusammenhalt der Familie zwischenzeitlich erfüllt hat, da die Familientreffen mit den wieder versöhnten Geschwistern mittlerweile an anderen Orten stattfinden. Der Weg führte hier über die Lösung der Verpflichtung dem vestorbenen Vater gegenüber.

Geschäftliche Fragestellung

mensch-und-immobilie.de/systemische-immobilienberatungEine Kundin, die ein kleines Einzelhandelsgeschäft in Köln führt, suchte mich auf, da sie überlegt, den Standort zu wechseln. Ihr Geschäft läuft nicht zufriedenstellend und sie fragte sich, ob es an den Räumen oder der Umgebung liegen könnte. Wir stellten die aktuelle Situation, die Umfeldbebauung, Straßen, die Nachbarschaft und Infrastruktur mit Figuren nach. Hierdurch eröffnete sich ein ganz neuer Blick auf die vorliegende Situation. Es zeigte sich - auch für meine Kundin sehr offensichtlich -, dass sie sich mit ihren Produkten und Dienstleistungen im aktuellen Umfeld nicht frei entfalten kann. Die Nachbarschaft ist geprägt durch Geschäfte und Menschen, die ein völlig anderes Konzept verfolgen und ein starkes Netzwerk aufgebaut haben, in das meine Kundin nicht passt. Die Menschen, die sich in dem Viertel bewegen, gehören zu einer anderen Zielgruppe und sind nicht die Kunden, die sie für ihr Geschäft benötigt. Es wurde klar, dass sie an diesem Standort ihr Konzept wahrscheinlich nicht erfolgreich umsetzen kann, da sie hier ihre Zielgruppe nicht erreicht.