Was ist ganzheitliche Immobilienberatung?

Perspektive Berge und See, ganzheitliche Immobilienberatung, Mensch und Immobilie, Maria Liebig

Die ganzheitliche Immobilienberatung betrachtet das Immobilienthema nicht isoliert, sondern setzt Mensch & Immobilie in einen größeren, systemischen Gesamtzusammenhang.

Systemische oder ganzheitliche Beratung nimmt eine erweiterte Perspektive ein und sieht den Menschen und die Immobilie mit allen individuellen Aspekten als Teil eines Systems. Wir alle leben in unterschiedlichen Systemen: in Familien, Partnerschaften, Unternehmen, Freundeskreise etc., im Immobilienkontext auch in räumlichen Systemen wie Nachbarschaft, Hausgemeinschaften, Erbengemeinschaften, Umgebung, geschäftliches Umfeld etc.

Verändert sich ein Teil im System, hat dies Auswirkungen auf alle anderen, da alles in Bezug aufeinander existiert. Wie bei einem Mobile: bringt man einen Teil in Bewegung, bewegen sich alle anderen mit.

Ganzheitliche Immobilienberatung bezieht alle Lebensbereiche in die Entscheidungsfindung mit ein. Warum?

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile.

Wenn wir nur einzelne Aspekte beleuchten, bleiben andere im verborgenen und Wechselwirkungen untereinander können nicht erkannt werden. Mit einer begrenzten Sichtweise sehen wir niemals das Ganze und können so auch nicht vorausschauend (oder weise) entscheiden. In der ganzheitlichen Immobilienberatung geht es darum, unbewusste Einflussfaktoren und Wechselwirkungen zwischen Mensch & Immobilie zu erkennen und sichtbar zu machen, um entsprechend zu handeln und Fehlentscheidungen, die viel Geld und Energie kosten können, zu vermeiden. Was bedeutet das konkret?

Beziehungsaspekte, persönliche Lebensziele, Glaubenssätze, blockierende Verhaltensmuster u.v.m. haben Einfluss auf das Immobiliengeschäft bzw. das Immobilienthema und die hiermit verknüpften Entscheidungen. Sie können das Vorhaben blockieren oder begünstigen. (Lesen Sie hierzu auch „Emotionale Bindungen an Häuser beeinflussen den Verkaufsprozess„)

Im Immobiliencoaching treten wir deshalb erst einmal einen Schritt zurück und betrachten die Situation aus einer anderen Perspektive. Wir fragen uns: Was steht hinter dem Immobiliengeschäft?

Immobilien verkörpern die Geschichten und Leben der Menschen. Man könnte sagen, Erfahrungen und Emotionen sind in Häusern gespeichert. Die Bewohner prägen das Haus und umgekehrt. Das sind die Wechselwirkungen von Mensch & Immobilie.

Die sprechende Immobilie

Immobilien können Geschichten erzählen. Sie sagen etwas über ihre Bewohner aus. Schon häufig habe ich in Immobilienbesichtigungen meine Kunden sagen hören: „Wenn dieses Haus sprechen könnte…!“ Immobilien dienen uns sozusagen als Spiegel für unsere Persönlichkeitsaspekte, unbewussten Wünsche und Ziele, Glaubenssätze, Konflikte oder Blockaden.

Beispiele:

  • Beziehungsthemen (Trennung, Scheidung, Partnerschaften)
  • Familiäre Konflikte (Erbschaftsangelegenheiten, Trennungssituationen etc.)
  • Glaubenssätze, Werte und Prägungen
  • Emotionale Bindungen
  • Persönliche Themen wie Lebensziele, Identität, mangelnde Klarheit und Entscheidungsfähigkeit

So wie wir in der ganzheitlichen Unternehmensberatung das Unternehmen als lebendigen Organismus betrachten – geprägt durch die Menschen innerhalb des Systems – so können wir in der ganzheitlichen Immobilienberatung die Immobilie und das Immobilienthema sehen und hierdurch wertvolle Erkenntnisse sowie valide Entscheidungsgrundlagen erhalten.

Wenn wir uns die Themen ganzheitlich anschauen wollen, gilt es  die Prinzipien einer ganzheitlichen Weltanschauung zu verstehen und einzubeziehen. Denn die universellen Gesetzmäßigkeiten sind die, die unbewusst und immer wirken – bei allem was wir tun. Alles hängt mit allem zusammen und beeinflusst sich gegenseitig. Alles auf der Erde existiert in Bezug zueinander.

Die zentrale Frage in der ganzheitlichen Immobilienberatung ist: Worum geht es wirklich?
Für welches Thema steht die betreffende Immobilie als Spiegel?

Hierzu  Beispiele aus durchgeführten Immobiliencoachings:

  • Ein junges Paar sucht schon lange ein Haus. Die Immobiliensuche war bisher erfolglos, da es in der Frau noch kein 100%iges JA zu diesem Schritt gab. Der Weg war noch nicht frei, da es noch alte Beziehungsthemen anzuschauen, Ängste und Glaubenssätze zu lösen gab. Die inneren Themen wirkten hier blockierend.
  • Eine Erbengemeinschaft kann sich nicht einigen, was nach dem Tod der Eltern mit dem Haus geschehen soll. Ein Teil will verkaufen, der andere vermieten. Mittlerweile waren die beiden Geschwister hierüber zerstritten und seit langer Zeit passierte nichts mit dem Haus. Im Coaching zeigte sich, dass der eine Teil eine viel größere Bindung an das Haus hat als der andere. Unterschiedliche Prägungen und Erfahrungen aus der Kindheit, ungeklärte Aspekte in der Beziehung zu den Eltern waren mit dem Haus verbunden.
  • Ein Kunde wollte das Haus seines Vaters verkaufen. Der Vater hat sein Leben lang für das Haus gearbeitet, es instandgesetzt, viel Geld und eigene Arbeitskraft investiert, um seinem Sohn etwas zu hinterlassen. Der Sohn wollte das Haus aber nicht übernehmen, da er in der Stadt nicht leben möchte, hatte aber das Gefühl, durch den Verkauf keine Wertschätzung und Anerkennung für die Leistung des Vaters und den Wert des Hauses zeigen.

Die ganzheitliche Immobilienberatung führt den Menschen also über das Immobilienthema zur Lösung des dahinter liegenden Persönlichkeitsthemas.

Welche Vorteile bringt ganzheitliche Immobilienberatung?

– schnelle Lösungsfindung hinsichtlich des Immobilienthemas
– valide Entscheidungsgrundlage für zielführendes Handeln
– Beschleunigung und Erfolgssteigerung des Immobiliengeschäftes
– Persönlichkeitsentwicklung, persönliche Weiterentwicklung
– Verbesserung der verknüpften Beziehungen

Sie haben ein persönliches Immobilienthema? Kontaktieren Sie mich für ein unverbindliches Vorgespräch und zur Terminvereinbarung für ein Immobiliencoaching unter 0228 538 73 574 oder per Mail an info@marialiebig.de.

Sie sind Makler und möchten sich in Kommunikation, Konfliktmanagement und systemischer Immobilienberatung fortbilden? Dann freue ich mich über Ihre Nachricht! Mehr Informationen zum Maklercoaching finden Sie hier.

Emotionale Bindungen an Häuser beeinflussen den Verkaufsprozess

Haus, emotionale Bindungen an Häuser blockieren den Verkaufsprozess, Mensch und Immobilie, Maria Liebig

Immer wieder erlebe ich in meinen Immobiliencoachings und Immobilienaufstellungen, welchen Einfluss emotionale Bindungen an Häuser und die mit der Immobilie verbundenen menschlichen Themen auf den Erfolg des Immobilienverkaufes oder den Kauf eines neuen Objektes haben können.

Das geplante Immobiliengeschäft bringt Themen ins Bewusstsein, die mit dem Objekt verknüpft sind und fordert auf, sich mit diesen auseinanderzusetzen. Hier werden Beziehungskonflikte oder familiäre Themen deutlich, die zuvor nicht sichtbar waren und nun angeschaut, gelöst und geheilt werden wollen, bevor der Weg für die anstehenden Veränderungen frei ist. Der Verkaufsprozess der Immobilie ist oft erschwert oder gar blockiert, wenn die emotionalen Bindungen an Häuser noch nicht gelöst sind. Dies kann auch dem Finden einer neuen Immobilie im Wege stehen und den Suchprozess verlängern. „Emotionale Bindungen an Häuser beeinflussen den Verkaufsprozess“ weiterlesen

Wo und wie will ich leben? Neue Wohnformen

neue Wohnformen-Immobiliencoaching-Veränderungsbegleitung-Mensch und Immobilie

Wo und wie will ich leben? Neue Wohnformen

Bei der Beantwortung der Frage „Wo und wie will ich leben?“ (Wohnen & Arbeiten) haben wir immer mehr Wahlmöglichkeiten hinsichtlich neuer Wohnformen. Auch Arbeitsplätze werden  flexibler, immer mehr Unternehmen richten Home-Office- oder mobile Arbeitsplätze ein. Die Trennung zwischen Wohnen und Arbeiten wird mehr und mehr aufgehoben. Beziehungs- und Familienstrukturen wandeln sich. Die Entscheidungskriterien verändern sich ebenso wie die Bedürfnisse der Menschen. Bei diesen Wahlmöglichkeiten unterstützt das Immobiliencoaching und bietet ganzheitliche Veränderungsbegleitung für Menschen in räumlichen Veränderungsprozessen.

Wo will ich leben?

Die Frage nach dem passenden Wohnort beinhaltet viele Aspekte. Zum einen rationale Kriterien wie die Nähe zum Arbeitsplatz, Infrastruktur und soziales Umfeld, zum anderen innere Aspekte wie die Fragen: Wo fühle ich mich wirklich wohl? Was will mein Herz? Was ist mir wirklich wichtig? Ruhe, Entspannung und Natur oder eher mitten im Leben zu sein, vielfältige Möglichkeiten zu haben etc.? Will ich in der Stadt oder auf dem Land leben?

Wie will ich leben?

Die Frage nach dem Ort und dem Objekt sind jedoch nur ein Teil der Fragestellung. Der andere Aspekt ist die Frage nach dem WIE also dem Lebenskonzept.

„Wo und wie will ich leben? Neue Wohnformen“ weiterlesen

Impulsvortrag Zukunftswerkstätten 2017: Wohnen, Leben, Arbeiten sinnhaft gestalten

Zukunftswerkstätten 2017 - gemeinschaftliches Wohnen

Ich freue mich sehr über die Einladung als Impulsgeberin zur diesjährigen Tagung der Zukunftswerkstätten zum Thema „Wohnen, Leben, Arbeiten – in Zukunft sinnhaft gestalten“. Mein Impulsvortrag:

Mensch und Immobilie im gesellschaftlichen Wandel: Wie kann Immobiliencoaching Menschen auf dem Weg in gemeinschaftliches Wohnen unterstützen?

Wir sind bereits mitten drin – im  gesellschaftlichen Wandel in den Bereichen Wohnen, Leben, Arbeiten. Arbeitsplätze werden immer flexibler, die Trennung zwischen Wohnen und Arbeiten wird mehr und mehr aufgehoben. Bei der Beantwortung der Frage „Wo und wie will ich leben?“ haben wir immer mehr Wahlmöglichkeiten. Die Entscheidungskriterien verändern sich ebenso wie die Bedürfnisse der Menschen.

Hier sehe ich gemeinschaftliches Wohnen als DIE Lebensform der Zukunft. Beziehungs- und Familienstrukturen haben sich verändert – mehr als ein Drittel der Haushalte in Deutschland sind Single-Haushalte. Das spiegelt sich auf dem Wohnungsmarkt in der aktuellen Wohnungsknappheit. Das Leben in Gemeinschaft ist ein Grundbedürfnis des Menschen, das sich wieder mehr zeigt.

So wie sich die Wünsche und Bedürfnisse der Menschen in unserer Gesellschaft hinsichtlich Wohn-, Arbeiten- und Lebensformen verändern, so verändern sich bereits jetzt und zukünftig auch die Anforderungen an Immobilienmakler. Neue, ganzheitliche Konzepte sind gefragt, die Veränderungsbegleitung für Menschen bieten und Raum für die individuellen Fragestellungen in Veränderungsprozessen.

Insbesondere die Immobilienaufstellung ist eine hilfreiche Methode bei der Klärung der Frage „Wo und wie will ich leben?“ und kann auf dem Weg in neue Wohnformen wie gemeinschaftliches Wohnen unterstützen.

http://marialiebig.de/systemische-immobilienberatung

Umzug – Veränderung des Lebensmittelpunktes aus ganzheitlicher Sicht

Umzug, Veränderung des Lebensmittelpunktes, ganzheitliche Immobilienberatung, Mensch und Immobilie

Ein Umzug ist eine einschneidende Veränderung im Leben mit vielschichtigen Auswirkungen. Wir haben das wohl alle schon erlebt. Dieses Thema steht natürlich auch bei meinen Immobilienkunden im Vordergrund. Daher möchte ich dies hier aus Sicht der ganzheitlichen Immobilienberatung sowie aus aktueller eigener Erfahrung beleuchten. Was macht die Veränderung des Lebensmittelpunktes mit uns? Wie wirkt sich die äußere Veränderung innerlich und energetisch aus? „Umzug – Veränderung des Lebensmittelpunktes aus ganzheitlicher Sicht“ weiterlesen

Wechselwirkungen Mensch und Immobilie

Wechselwirkungen Mensch und Immobilie, systemische Immobilienberatung, Immobiliencoach Maria Liebig

Die gute Seele des Hauses – eine schöne Beschreibung für die Wechselwirkungen von Mensch und Immobilie. Jeder von uns kennt diesen Ausdruck. Haben Sie einmal darüber nachgedacht, was genau damit gemeint ist? Wenn es in einem Haus eine Person gibt, die sich liebevoll um alles kümmert, die ein Auge auf alles hat, das Haus hegt und pflegt und sich selbst einbringt, nennt man sie „die gute Seele des Hauses“. Und das ist spürbar. Es gibt Häuser, in denen fühlt man sich auf Anhieb wohl ohne genau sagen zu können, woran das liegt. Die Atmosphäre ist wahrnehmbar und vermittelt ein positives Gefühl.

In meiner Praxis als Immobilienmaklerin und Immobiliencoach erlebe ich immer wieder, dass meine Kunden sagen: „Ich muss das Objekt sehen, damit ich ein Gefühl dafür habe, ob ich mich dort wohlfühlen kann“. Kunden entscheiden immer mehr aus dem Bauchgefühl heraus.

„Wechselwirkungen Mensch und Immobilie“ weiterlesen

Instandhaltung bedeutet nicht nur Wertsicherung, sondern auch Wertschätzung

Instandhaltung bedeutet Wertsicherung und Wertschätzung, Mensch & Immobilie, Immobiliencoach Maria Liebig

Immobilien zur Kapitalanlage wollen nachhaltig instand gesetzt und gepflegt werden. Wer seinem Objekt Wertschätzung mit Nachhaltigkeit entgegen bringt, wird diese auch von seinen Mietern erhalten. Zufriedene Mieter, die sich wohlfühlen, werden länger im Objekt wohnen bleiben und einen guten Mietpreis zahlen. Solche Mietverhältnisse sichern die nachhaltige Wertschöpfung und sind die Basis für eine solide Kapitalanlage. Es lohnt sich also, in sein Objekt und seine Bewohner zu investieren! „Instandhaltung bedeutet nicht nur Wertsicherung, sondern auch Wertschätzung“ weiterlesen

Erbimmobilie – Werte und Bindungen

Erbimmobilie - Werte und Bindungen

Erbimmobilie – Familie, Werte und emotionale Bindungen

Bei der Erbimmobilie geht es um Werte und familiäre Bindungen sowie häufig auch um Konfliktlösungen rund um die Immobilie innerhalb der Familie.

Eine Immobilie bildet in vielen Fällen den Mittelpunkt einer Familie. Das Haus ist das Heim, in dem die Familie lebt und auch später noch zusammen kommt. Es wird gebaut oder gekauft, um der Familie ein Zuhause zu geben. In vielen Fällen auch um Werte zu erschaffen, zu bewahren und weiterzugeben. Besonders bei der Kriegs- und Nachkriegsgeneration ist dies die verbreitete Motivaton: erschaffen, erbauen und aufbauen, bewahren, weitergeben. „Erbimmobilie – Werte und Bindungen“ weiterlesen

Veränderte Marktbedingungen fordern neue Konzepte

Immobilienmakler der neuen Zeit sind Menschenbegleiter

Der Immobilienmarkt hat sich gewandelt und mit ihm der Bedarf der Kunden. Immobilienmakler sind gefordert, Ihre Konzepte zu überdenken und den veränderten Markt- und Kundenbedingungen anzupassen, um weiterhin erfolgreich zu sein.

Die Einführung des sogenannten Bestellerprinzips im Juni 2015 hat grundlegende Veränderungen im Vermietungsgeschäft gebracht und damit die Chance, Beratungsdienstleistung bei Immobiliengeschäften wieder mehr in den Fokus zu stellen. „Veränderte Marktbedingungen fordern neue Konzepte“ weiterlesen