Mein Weg

Himmel & Erde verbinden - eine Vision auf die Erde bringen

Als ich vor einigen Jahren (damals noch im unternehmerischen Umfeld des Systems tätig) mit meinem Blog Seelenmomente.jetzt begann, meine Erfahrungen zu teilen, waren es zunächst noch einzelne, seltene und für mich sehr besondere Momente, in denen sich mir der Zugang zu anderen Bewusstseinszuständen und Dimensionen eröffnete. Hieraus entstand der Name „Seelenmomente“, denn ich schrieb über die Momente, in denen ich mich meiner Seele ganz nah fühlte.

Die Sehnsucht nach einem wesentlicheren Leben, einem bewussten Umfeld und nährendem Lebensraum

Schon damals spürte ich die tiefe Sehnsucht nach einem Leben in dieser Allverbundenheit, in dem Feld von Liebe und Einheit. In dauerhafter Präsenz zu leben, diesen Zustand immer mehr zu meinem Alltagsbewusstsein werden zu lassen und in mein tägliches Leben zu integrieren, war damals mein Ziel. Ich wollte dieses energetische Feld nicht nur hin und wieder in einem Seminar erleben, sondern zu meinem nährenden Lebensumfeld werden lassen und damit auch ein Feld für andere Menschen kreieren.

Meinen Entwicklungsweg dahin, die Phasen meines eigenen transpersonalen Veränderungsprozesses (Befreiung und Integration), habe ich in den Seelenmomente-Blogartikeln über die Jahre beschrieben. Es war damals ein großer Schritt für mich, mich ganz zu zeigen - mit den weisen und hellwissenden Anteilen, meiner Wahrnehmung und Anbindung an die geistige Welt und andere Dimensionen, die damals in meinem irdischen Alltagsleben als Unternehmerin keinen Raum hatten. In dem Umfeld, in dem ich damals lebte, gab es kaum Menschen, mit denen ich all dies teilen konnte und wo ich mich so zeigen konnte und ganz angenommen fühlte. Da ich diesen Anteilen jedoch mehr Ausdruck verleihen wollte, ja, der Ruf nach Ganzheit immer lauter wurde, machte ich mich auf den Weg, meine Lebensumstände zu wandeln.

Während meine Ursprungsfamilie nach meinem Ausstieg aus meinem bisherigen Leben glaubte, ich sei in einer Sekte gelandet, gibt es viele Menschen an meiner Seite, die mir im Laufe der letzten Monate und Jahre Mut gemacht haben, mich bestärkt haben und mit dazu beigetragen haben, diesen Platz und das Projekt Wesentlicher Leben auf die Erde zu bringen. Dafür bin ich aus tiefem Herzen dankbar, denn alleine wäre das nicht möglich gewesen!

Himmel und Erde verbinden

Hier im Wandlungsraum bin ich nun angekommen und habe damit den Lebensraum kreiert und gestaltet, der die Basis und den Rahmen bietet, um meinem wahren Wesen entsprechend zu leben, zu kommunizieren und zu handeln, einer höheren Vision zu dienen und gleichzeitig fest verwurzelt und verbunden im Irdischen zu bleiben.

Heute weiß ich, dass alles, was ich auf meinem Weg bis hierhin in der materiellen Welt gelernt habe (in den Bereichen BWL, Immobilien, Kommunikation, Öffentlichkeitsarbeit und Webdesign) der Vorbereitung gedient hat. Die gesammelten Puzzleteile fügten sich zu einem Gesamtbild zusammen und sind hilfreich bei der Umsetzung eines Projektes der neuen Zeit.

Damit habe ich für mich die Antwort auf DIE große Frage meines Lebens gefunden: wie lässt sich die Trennung zwischen materieller und spiritueller Welt, die ich lange innen und außen erlebt und gelebt habe, auflösen und damit Himmel und Erde in unserem Menschsein verbinden.

Der Wandlungsraum - Brücke in die neue Zeit

Mit diesen Erfahrungen und meinem ganzen Sein begleite ich hier Menschen durch die verschiedenen Dimensionen ihrer inneren und äußeren Wandlungsprozesse sowie bei der irdischen Lebensraumgestaltung für ihr wesentlicheres Leben. Der Wandlungsraum als Raum für Transformation, Entscheidungsfindung und Ausrichtung kann so als Brücke in die neue Zeit dienen.