Spirituelles Erwachen

ERWACHEN - ERKENNTNIS DEINER WESENSESSENZ

spirituelles Erwachen-Gedicht von Maria Liebig-Weite und Stille

Über spirituelles Erwachen

Erwachen - Rückverbindung mit der Quelle

Spirituelles Erwachen oder Erleuchtung bedeutet Erkennen und Gewahrwerden unserer göttlichen Essenz. In anderen Worten: Erwachen bedeutet, Gott in Dir zu erkennen. Den Zugang zur Quelle finden. Rückverbindung mit unserem wahren Wesen. Verbindung mit unserer Essenz. Eins sein mit der universellen Kraft. Alleinssein. Gewahrsein des Seinszustandes reiner Liebe. Viele Worte für etwas individuell Erfahrbares und im Grunde Unbeschreibliches.

Erleuchtungserlebnisse bei spirituellem Erwachen

Viele Menschen sehen Licht. Erleuchtung. Manche Menschen lachen. Manche weinen. Oder beides gleichzeitig. Tiefe Rührung und Glücksgefühle. Manche schweben, erfahren sich außerhalb ihres Körpers. Manche sinken tief nach innen. Manche fliegen durchs Universum, sehen Planeten und die Erde von oben. Manche haben das Gefühl, sich aufzulösen im Licht, zerschmelzen, zerfließen. Manche fallen hinein in eine Wolke von göttlicher Liebe. Manche sind einfach beseelt von dem Gefühl von Weite und Unendlichkeit und Einssein. Wie es sich mir offenbart hat, zeigt das obige Gedicht, das nach einer solchen Erfahrung entstanden ist.

 

Der Zustand von Gewahrsein

Diese Erleuchtungserlebnisse sind zunächst einzelne Momente und Erfahrungen und kein dauerhafter Zustand des Gewahrseins. Meist kann dieser Bewusstseinszustand des Gewahrseins, der erleuchtete Geist, anfangs nicht lange gehalten werden. Früher oder später kehren wir in der ersten Phase in unser Alltagsbewusstsein zurück. Die Erwachenserfahrung verblasst nach und nach, wenn wir uns nicht bewusst und immer wieder z.B. durch Meditation in diesen Zustand versetzen und mit der göttlichen Quelle verbinden. Oder sie schwingt als Erinnerung im Hintergrund immer mit.

Ein vollständig erwachter Mensch ist in der Lage, dauerhaft in diesem Bewusstseinszustand zu verweilen und die Verbindung zu halten. Es gibt dann kein Alltagsbewusstsein oder Ego-Bewusstsein mehr, keine Identifikation mit der Person und unserer Rolle als Mensch hier auf Erden. Wir agieren zwar noch darin, ja, jedoch tun wir dies mit einem anderen Bewusstsein, nämlich gleichzeitig während wir uns dabei beobachten.

Viele Schritte zu wahrhaftiger Befreiung

Erwachen ist ein Weg, auf dem wir immer weiter erkennen und noch so einiges auflösen dürfen. Es ist ein Prozess, sich von Mustern, Überzeugungen und Anhaftungen des Egos zu befreien, um immer mehr zu wahrhaftiger Freiheit zu gelangen. Das Paradies, das Ende des Leidens, tut sich nicht plötzlich vor uns auf und ist in einem einzelnen Schritt erreicht.

Der Weg dorthin ist anfangs noch recht steinig und zunächst mit versteckten Stolperfallen, Hindernissen und Prüfungen versehen. Die Fallen des Egos schnappen immer wieder zu und versuchen uns, vom Weg abzulenken.

Der steinige Weg ins Paradies

Um dies zu verstehen, müssen wir uns den Schöpfungsprozess unserer menschlichen Realität näher anschauen. Wie wir inzwischen wissen, sind wir Schöpfer unseres Lebens. Wir erschaffen unsere Erfahrungen, unsere äußere Welt. Die entscheidende Frage ist jedoch: Wer erschafft hier? Ist es die göttliche Energie, unser höheres Selbst, das uns führt? Oder erschaffen wir noch unbewusst aus anderen – unerlösten – Anteilen des Egos / der Person heraus?

Vorsicht vor nicht integrierten Schattenanteilen. So lange diese nicht erkannt und integriert worden sind, führen sie ein Eigenleben in unserem Schöpfungsprozess. Sie steuern uns unbewusst über unsere Bedürfnisse und alten Überzeugungen. Sie motivieren und beeinflussen unser Handeln und unsere Entscheidungen und kreieren daraus wieder neues Leiden.

Der Kreislauf des Leidens

Den Schöpfungsprozess des Egos, unserer unbewussten Anteile, zu erkennen und zu durchbrechen, ist der Schlüssel auf dem Weg zum Paradies. Wenn wir einfach immer weiter unsere Wünsche ans Universum senden, emsig kreieren und manifestieren, bleiben wir doch im ewigen Kreislauf des Leidens gefangen.

Erlösung – Die wahre Freiheit

Wahre Freiheit oder das, was mit Erlösung gemeint ist, erlangen wir auf diesem (Irr-)Wege jedenfalls nicht. Zunächst müssen wir aussteigen. Aussteigen aus der Identifikation mit dem Leiden. Und das gelingt uns nur mit Gottes Hilfe - über den Weg des Erwachens.

 

Der Urschmerz – ein Leben in Trennung

Der tiefste Schmerz, den wir Menschen in uns tragen, ist der Urschmerz der Trennung von Gott. Wir führen ein unbewusstes Leben, identifizieren uns mit der Illusion, mit dem Film, lenken uns ab im Außen, um diesen Schmerz nicht fühlen zu müssen. Wir haben vergessen, wer wir wirklich sind: ein göttliches Wesen. Und wenn wenn wir uns erinnern, kommt gleichzeitig mit der Erinnerung auch der Urschmerz zurück.

Unsere Urwunde besteht in der Trennung von Gott. In dem Moment, wo wir uns gewahr werden, dass wir ein Leben in Trennung geführt haben, überwältigt uns dieser Schmerz der Erkenntnis.

Es ist wahrscheinlich DIE kraftvollste Erfahrung, die wir als Mensch machen können: uns dieser gewaltigen Welle des Urschmerzes zu übergeben, in den Abgrund abzutauchen, uns fallen zu lassen…und dann zu landen im Licht der göttlichen Liebe.

Der SEINS-Zustand

Hier müssen wir nicht mehr nach Antworten suchen. Denn ist gibt keine Fragen mehr.

Nicht nach unserer Lebensaufgabe, nach einer Vision, nach dem Sinn unseres Daseins.

Wir brauchen niemanden mehr, der uns die Zukunft vorhersagt, keine Kartenlegungen, Horoskope oder sonstiges.

Fragen über die Zukunft, Sorgen über Entwicklungen – all dies spielt keine Rolle mehr.

Alles, was unsere PERSON betrifft, löst sich in diesem Zustand auf.

Im All-eins-sein der göttlichen Existenz.

Erwachen ist ein Prozess und kein plötzliches Ereignis, nachdem sich alle Sorgen und Probleme, alles Dunkle, alles Leid im Licht der Erleuchtung auflösen. So nach dem Motto: "Schnipp, das Licht geht an und wir sind im Paradies." Diese Vorstellung assoziieren viele Menschen auch mit der 5. Dimension und glauben, wir werden einfach "hochkatapultiert" ins goldene Zeitalter.

Erwachen können wir uns nicht erarbeiten oder lernen. Wir werden es in keinem Seminar erlernen können, durch kein Coaching-Programm der Welt und von keinem Lehrer, Guru oder spirituellem Meister. (Ich begleite Menschen NACH dem ersten Erwachen im Übergang, der Integrationsphase, dem Dimensionswechsel.)

Erwachen ist ein Geschenk und geschieht in der Stille.

In der Stille liegt die größte Transformation und der reichste Schatz.

Wahrhaftige Meister leben allein. Zurückgezogen. Sie finden alles, was sie für ihr geistiges Wachstum benötigen, für Glück und Zufriedenheit in der Stille.

Das Alleinsein ist der Schlüssel.

So lange wir uns im Außen, mit Begegnungen und Kontakten, Austausch oder Gemeinschaften ablenken, wird uns die wahre Erkenntnis und Befreiung verwehrt bleiben. Denn diese finden wir nur bei Gott in uns.

Gott in Dir begegnest Du in der Stille.

In der aktuellen Zeitqualität (seit 2020) wird das individuelle und kollektive Erwachen beschleunigt. Je mehr Menschen erwachen und individuell durch den Dimensionswechsel gehen, also in ihrem Bewusstsein "aufsteigen", umso stärker wird der kollektive Bewusstseinswandel beschleunigt.

Das ist weder abgehobener Esoterik-Quatsch noch Verschwörungstheorie, auch wenn über den Aufstiegsprozess und Dimensionswechsel, den Bewusstseinssprung und das goldene Zeitalter wirklich viel Unsinn kursiert. Letztendlich geht es dabei ganz einfach um das Erwachen. Dass Menschen in einem erwachten Bewusstseinszustand anderen Überzeugungen und Werten folgen und daraus eine andere Welt erschaffen, eine andere Beziehungsqualität und ein liebevolleres Miteinander leben, erklärt sich von selbst.

Dimensionswechsel - Der Übergang nach dem Erwachen

Erstes Erwachen ist der Anfang. Der erste Schritt in ein ganz neues und wesentlicheres Leben.

Erwachen ist ein Schlüsselerlebnis. Ein Türöffner. Haben wir das Tor erst durchschritten, betreten wir ein gänzlich neues Spielfeld. Mit neuen Spielregeln, die wir erstmal erlernen dürfen (Integrationsphase). Das ist der Dimensionswechsel, der nach dem ersten Erwachen, nach Erleuchtungserlebnissen beginnt.

Diese sensible Phase fordert Achtsamkeit und Ausrichtung auf das neue Bewusstsein, um es Schritt für Schritt zu verankern und in unser (tägliches) Leben zu integrieren. Menschen hierbei zu begleiten, wurde mir als meine Aufgabe gezeigt.

Lernen, im neuen Bewusstsein zu leben

Ab hier lernen wir wirklich noch einmal ganz neu, was es heisst, zu leben. Wir sehen die Welt mit neuen Augen und erfahren unser Menschsein in veränderter Form. Es ist tatsächlich, wie neu geboren werden. Wir lernen jetzt, immer mehr im neuen Bewusstsein zu leben, zu denken, zu agieren...zu sein.

Auf diesem neuen Spielfeld werden uns (weiterhin) unsere Aufgaben präsentiert, um immer freier werden. Über Situationen und Menschen im Außen oder über körperliche Symptome werden uns unsere unerlösten Anteile und dunklen Flecken gezeigt, um sie zu heilen und zu integrieren. Hier sind wir aufgefordert, alles, was uns im Außen begegnet, WIRKLICH ALLES, als Spiegel und Lernfeld zu betrachten und für unseren Weg der Selbsterkenntnis und Befreiung zu nutzen.

Und das ist allein oft gar nicht so einfach. Nur allzu leicht verwickeln wir uns in dieser Übergangszeit nochmal im alten (Spiel-) Feld. Da spreche ich aus eigener Erfahrung.

Begleitung auf dem Weg des Erwachens

In dieser sensiblen Phase möchte ich Dir sehr ans Herz legen, Dir jemanden zu suchen, der Dich aufmerksam macht und Dich bestärkt, wenn Du:

  • in die typischen Ego-Fallen in diesem Prozess tappst
  • Dich durch Zweifel aus Deinem Verstand verunsichern oder
  • durch Beeinflussung von Außen noch einmal zurückziehen lässt
  • im Aufstiegsprozess den Boden unter den Füßen verlierst

All dies sind aus meiner Erfahrung häufige Begleiterscheinungen auf dem Weg des Erwachens.

Es ist leichter, ein erwachtes Bewusstsein zu verankern, wenn wir in dieser Übergangszeit Bestärkung und Begleitung haben. Das muss nicht unbedingt ein "Coach" sein. Auf dieser Ebene ist das nicht mehr wichtig und es ist auch nicht das, was mich hierfür qualifiziert. Diese "Ausbildung" erhalten wir von anderer Ebene.

Hier erfährst Du, wie Du den richtigen spirituellen Lehrer für Dich findest.

Seit Jahren begleite ich Menschen in Transformationsphasen und Erwachensprozessen, derzeit online, telefonisch und energetisch in Einzelsitzungen oder längerfristiger Begleitung.

Hier kannst Du direkt Kontakt mit mir aufnehmen und eine Sitzung vereinbaren: >>Terminvereinbarung

Brücke in die neue Zeit

Mein Wunsch ist es, dies bald auch wieder persönlich tun zu dürfen - so wie im Wandlungsraum Wesentlicher Leben in der Eifel. Hierfür suche ich einen neuen, stimmigen Platz als Brücke in die neue Zeit, an dem einzelne Menschen einen geschützten Raum für den Übergang finden können. Ein Haus an einem stillen, geschützten Ort in der Natur (deutschlandweit, zur Miete). Wenn Du so einen Platz kennst, freue ich mich, von Dir zu hören:-)

Feedbacks

Mein Herz ist voller Liebe auf dem Weg, den Du mir wieder sichtbar gemacht hast.

Es war einfach ein unbeschreibliches Erlebnis, das mir Türen geöffnet hat! Ich kann wieder andere Menschen sehen...ich kann wieder das Blau des Himmels sehen und dieses innere Gefühl weitergeben.

Ich kann wieder eine Menge Liebe geben, weil ich eine Menge Liebe bekommen habe! Danke!

Danke für die Öffnung meines Herzens und die Führung auf die helle Seite!

Ohne spirituelle Konzepte, mit Offenheit, Empathie und Herzenswärme sowie der Erkenntnis des Wesentlichen führte Maria mich zu meiner ureigenen, spirituellen Aufgabe.

Soviel Herz, Klarheit, Unbestechlichkeit und Verbindung zu allem und dem großen Ganzen, wie Maria in sich vereint, hat mich einfach tief berührt und inspiriert! Ich danke Dir!

 

Erinnere Dich, wofür Du hier bist.

Lasse Dein Licht leuchten und lebe wesent-lich(t)er.