Aufstiegssymptome in Erwachensprozessen

Aufstiegssymptome-Transformation-Symptome-Aufstieg-2021-2020

Aufstiegssymptome 2022 / 2021 / 2020

Symptome bei spiritueller Transformation, Erwachen und Dimensionswechsel

>>Hilfe, Angebote und Sprechstunde bei Aufstiegssymptomen
>>persönliche Erfahrungsberichte von Betroffenen am Ende dieser Seite in den Kommentaren

Was sind Aufstiegssymptome?

Aufstiegssymptome sind Begleiterscheinungen, körperliche und psychische Symptome in spirituellen Transformationsprozessen, nach Erwachenserfahrungen und bei Bewusstseinserweiterung. Sie sind ein Merkmal für den Aufstiegsprozess, den großen Bereinigungsprozess Deines Systems aufgrund der Schwingungserhöhung, Erscheinung im Lichtkörperprozess und beim Dimensionswechsel von 3D auf 5D und teilweise auch beim Wechsel von 5D auf 7D.

Symptome spiritueller Transformation werden je nach Phase des Erwachens und Stufe des Lichtkörperprozesses in unterschiedlicher Intensität wahrgenommen. Die gefühlte Beeinträchtigung durch die Symptome - das Ausmaß des erfahrenen Leidens darin - nimmt mit Voranschreiten des Aufstiegsprozesses ab. Die Gründe hierfür erkläre ich Dir gerne in der Erkenntnissitzung. Nachdem ich in den letzten Jahren eine Vielzahl an Erwachensprozessen begleitet habe (seit Corona 2020 hat sich diese Anzahl exponentiell erhöht), kann ich die Phasen des Aufstiegsprozesses inzwischen sehr klar erkennen und differenzieren. Wenn Du erfahren möchtest, wo Du in Deinem individuellen Prozess gerade stehst, melde Dich bei mir für eine Sitzung über Zoom: Tel. 0177-5632592 oder per Mail an info@marialiebig.de 

Bewusstseinserweiterung, Schwingungserhöhung, Lichtkörperprozess

Der Aufstiegsprozess ist ein Ausdehnungsprozess, bei dem das Bewusstsein transzendiert. Unser göttlicher Funke, unser Lichtkern dehnt sich aus und wir werden immer lichter (Lichtkörperprozess). So steigen in diesem Prozess auch Bereiche auf, "nach oben" ins Bewusstsein, die bisher noch im Schatten / im Unterbewusstsein lagen und verdrängt oder abgespalten waren. Der Aufstiegsprozess ist ein umfassender Be-Reinigungsprozess der in all unseren Körpern, also unserem gesamten Energiekörper oder Lichtkörper stattfindet (physischer, ätherischer Körper, Astralkörper / Emotionalkörper, Mentalkörper) und uns auffordert, alle Bereiche ins Licht der Erkenntnis zu holen und zu erlösen.

Schmerzen im Aufstiegsprozess

Dieser Prozess ist herausfordernd und eben nicht nur lichtvoll, sondern auch leid- und schmerzvoll, denn wir bekommen es auf diesem Weg zwangsläufig mit unserem Schmerzkörper, traumatisierten und unerlösten Schattenanteilen zu tun. Und dies verursacht die sogenannten Transformationsschmerzen und Aufstiegssymptome. Hierbei kann Dich die 5D-Detox-Kur oder die "Befreiung der inneren Kinder" - beides online oder als Intensivwochenende bei mir vor Ort - unterstützen.

Hinweis: Bitte beachtet, dass meine Arbeit keine körperliche Heilbehandlung darstellt. Die Verantwortung für die eigene physische und psychische Gesundheit und die Einschätzung, wann der Gang zum Arzt oder Psychologen angezeigt ist, obliegt jedem Einzelnen selbst. Siehe auch AGB.

Aufstiegssymptome im Herz

Das Herz ist zur Zeit nach meiner Beobachtung am häufigsten betroffen. Das liegt daran, dass die Herzöffnung der entscheidende Schritt im Aufstiegsprozess ist. Denn die 5. Dimension bedeutet: Liebe. (Selbstliebe, göttliche Liebe und Nächstenliebe.) In diese höhere Frequenz der Liebe können wir nur eintauchen, wenn wir unser Herz weiten und öffnen. Unser Herz ist das Tor. Unsere Verbindung zur göttlichen Quelle.

Wenn sich Dein Herz nicht ausdehnen kann, entstehen sehr häufig körperliche Aufstiegssymptome im Herzraum. Bei vielen Menschen ist das Herz noch verschlossen, da sich aus alten Erfahrungen heraus, Schutzpanzer gebildet haben, die die Öffnung, Weitung und Ausdehnung des Herzens noch blockieren. Mehr hierüber erfährst Du im Artikel *Trauma, Spiritualität und Bewusstsein* sowie *Mit dem Herzen in die Wahrheit sehen*.

Informationen zur Schwingungserhöhung, Zeitqualität und den aktuellen Energien

Zeitqualität Juli 2022 - Eruption und kollektive Angstfelder

Der Juli mag Dich in Kontakt bringen mit alten Themen und Symptomen, von denen Du glaubtest, Du seiest damit längst durch. Kollektive Angstfelder können tief sitzende Ängste zum Vorschein bringen und in Dir verstärken. Denn, was im kollektiven Feld ist, geht meist nicht spurlos an uns vorbei. Es sind eruptive Wellen, die aufrütteln. Du magst Dich fühlen, wie in einem Sturm, so als ob Deine Basis ins Wanken gerät. Das, was Dir Sicherheit gab, woran Du Dich festhalten und orientieren konntest, löst sich vielleicht gerade auf.

Stirb- und Werde-Prozesse

Dies geschieht, kollektiv und individuell, um eine neue Ordnung zu etablieren. Viele gehen zur Zeit durch (erneute) Auflösungsprozesse des Egos, Identifikationen lösen sich auf, das, was wir von uns glaubten, zu sein...lies hierzu auch meinen Artikel *RESET*. Diese Prozesse gehen meist mit großer Unsicherheit, Angst- und teilweise auch Panikwellen einher.

Weitere Symptome sind zur Zeit besonders Schlafstörungen und Erschöpfungszustände. Unser Körper hat ganz schön zu tun und spürt die Eruptionen im Feld. Dies mag individuell alte Symptomatiken noch einmal verstärken.

Wir spüren bereits die nahende astronomische Konstellation, die uns Ende Juli im Übergang zum August einen (weiteren) Wendepunkt vorhersagt. Mehr denn je sind wir also aufgefordert, uns immer wieder auf die Liebe auszurichten. Innezuhalten. Unser Vertrauen zu stärken.

Wenn Du dies gemeinsam mit anderen auf diesem Weg tun möchtest, komm in die 5D-Herbstgruppe (online) *Gemeinsam leichter durch den Wandel* oder verbinde Dich persönlich mit anderen in meinem Begegnungsraum bei mir vor Ort.

Zum Kennenlernen, sei willkommen in meiner Gruppen-Online-Sprechstunde jeden ersten Dienstag im Monat um 18 Uhr online über Zoom (Energieausgleich nach Selbsteinschätzung). Hier kannst Du Dich anmelden.

 

 

So kannst Du Aufstiegssymptome auflösen

Ursachen für Aufstiegssymptome erkennen

Deine Symptome wollen Dich auf etwas aufmerksam machen. Sie sind Anzeichen dafür, dass etwas Unbewusstes / Unerlöstes zu Dir durchdringen will. Sie wollen Dich darüber auf die nächste Ebene in Deinem Bewusstwerdungsprozess führen. Wenn wir nicht auf unsere Seele hören, meldet sich der Körper. Was wir festhalten und verdrängen, vergiftet auf Dauer unser System und führt zu Schmerzen und körperlichen Symptomen. Diese werden durch die Schwingungserhöhung der aktuellen Zeitqualität immer intensiver und drastischer, ja drängender.

Schattenarbeit-Aufstiegssymptome-Essenzarbeit-Maria Liebig

Öffne Dich für die Botschaft aus Deinem Unterbewusstsein

Daher ist es bei Transformationsschmerzen wichtig, dass Du Dich für ihre Botschaft öffnest, aufsteigen lässt, was gefühlt, gehört, gesehen und transformiert werden möchte. Das ist Teil des Aufstiegsprozesses und Dimensionswechsels. Diesen unumgänglichen (Be-)Reinigungsprozess nenne ich spirituelles Detoxen oder die Transformation des 3D-Schmerzkörpers, die im Mittelpunkt der  Detox-Tage bei mir vor Ort steht.

Der 3D-Schmerzkörper - unerlöste Schatten

Der 3D-Schmerzkörper liegt in Schichten um Deinen Wesenskern. Diese Schichten aus Erbmasse, Karma, Erfahrungen, Prägungen und Konditionierungen, Glaubenssätzen und Erinnerungen verschleiern (oder verdunkeln) das Licht Deines göttlichen Kerns.

Schattenarbeit-3D-Schmerzkörper-Coaching Maria Liebig

Der Schmerzkörper schwingt niedriger, ist dichter und kann beim Aufstieg in höhere Bewusstseinsebenen "nicht mitgenommen werden", da er wie eine Art Filter und Wertesystem funktioniert, das uns auf der alten Ebene ankert, triggert und somit festhält. Um leichter, freier, lichter und transzendenter zu werden, müssen wir beim Aufstieg also auch einen "Abstieg" hinab in den "eigenen Keller" = unser Unterbewusstsein durchführen, um sogenannte blinde Flecken und Schatten zu erlösen.

Dies ist allein tatsächlich relativ schwierig, da diese Bereiche, die häufig als Folge von traumatischen Erfahrungen abgespalten wurden, (noch) nicht von unserem Bewusstsein erfasst und daher für uns selbst nicht zugänglich sind. Erfahrungsgemäß kommen wir an unsere eigenen blinden Flecken daher in der Regel nicht ohne Impulse von außen heran.

Auflösung von Aufstiegssymptomen

In der Einzelbegleitung werden wir daher dunkle Seiten und Schattenanteile beleuchten, um sie im Licht zu erlösen, so dass sich auch Deine dadurch entstandenen Symptome auflösen können. Klienten berichten hier über erstaunlich schnelle Erfolge bei der Auflösung oft jahrzehntelang getragener seelischer und körperlicher Schmerzen. Feedbacks lesen

>>Termin vereinbaren

Tel. 0177-5632592 oder Email

Weitere Informationen zu Symptomen spiritueller Transformation

Hilfe bei Symptomen spiritueller Transformation

Telefonische Sprechstunde (auf Spendenbasis)

Montags 18-19 Uhr und donnerstags 12-13 Uhr
Für Deine Fragen zu Transformationssymptomen und körperlichen Beschwerden im Aufstiegsprozess kannst Du mich zu diesen Zeiten anrufen: 0177-5632592. Energieausgleich freiwillig. IBAN DE38 3707 0024 0322 1371 00

Online-Sprechstunde *Botschaften für Deinen Weg* im Satsang-Format

Jeden ersten Dienstag im Monat um 18 Uhr biete ich eine offene Sprechstunde über Zoom im "Satsang-Format" an. Das bedeutet, wir starten mit einer kurzen gemeinsamen Stille-Sequenz, um anzukommen und uns zu zentrieren. Aus diesem Raum heraus, kannst Du mir Deine Fragen stellen und erhältst Antwort aus meinem Kanal.

Anmeldung und Beitrag:
Du kannst Dich hier für einen Dienstag anmelden (bitte Datum eintragen) oder auch regelmäßig teilnehmen. Den Zoom-Link erhältst Du nach Deiner Anmeldung per Mail. Beitrag nach Selbsteinschätzung und finanziellen Möglichkeiten per Überweisung (Empfehlung ab 20 € / online Treffen): IBAN: DE38 3707 0024 0322 1371 00

*5D-Detox-Kur im Aufstiegsprozess*

4 Wochen Reinigungskur (online) oder ein Intensiv-Wochenende bei mir vor Ort:

5D-Detox-Kur – Hilfe im Aufstiegsprozess

 

Ausbildung *Lichtarbeiter der neuen Zeit*

in intensiver Einzelbegleitung online über Zoom (Start jederzeit möglich) oder in der Gruppe mit Präsenzwochenenden vor Ort (Start 23. September 2022)

Mehr Informationen und Anmeldung:

Lichtarbeiter-Ausbildung

 

Wie ergeht es Dir im Aufstiegsprozess? Hinterlasse gerne einen Kommentar und teile Deine Erfahrungen mit anderen!

53 Gedanken zu „Aufstiegssymptome in Erwachensprozessen

  1. Ich war schon immer spirituell, aber gleichermaßen bodenständig. Was mit mir seit ein paar Monaten geschieht, hinterlässt nur noch Fragezeichen. Alles begann Anfang Mai mit einer Synkpe (Ohnmacht). Von da an hatte ich bei kleinster Belastung, teilweise sogar in der Ruhe, krasseste Kreislaufschwierigkeiten. Ich war 4 Tage stationär im Krankenhaus, weil es nicht aufhörte. Alles wurde abgeklärt. Hirn MRT, Darmspiegelung, Herzecho, unzählige Blutbilder etc. – Man hat nichts signifikantes finden können. Über viele Wochen wurde der Zustand langsam besser und dann kam ein Ereignis, was ich nie zuvor erlebt habe. Ich habe im Internet einen Mann kennengelernt (nur online) und aus dem nichts bin ich 3 Tage lang nur heulend im Bett gelegen. Es war das intensivste Gefühl, was ich jemals hatte. Viel Schmerz und gleichermaßen wunderschön. Alles ist verbunden – alles ist Liebe… Ich habe in diesem Menschen meine Zwillingsseele gesehen. Seit diesem Erlebnis (im englischen nennt man es wohl ‚Dark night of the Soul‘) ziehe ich mich von meinem Umfeld zurück. Ich hinterfrage mich und mein Leben. Mir geht es körperlich wieder gut; mental auch. Aber ich habe momentan viele Fragen und keine Antworten. Ich bin ein sehr bodenständiger Mann und noch vor wenigen Wochen hätte ich solche Berichte, wie meinen, als Quatsch abgetan. Und jetzt bin ich selber dran…

  2. Ich schreib mal als neutrale kritische Person, da ich durch Zufall auf die Seite kam. Habe aber nach intensiver Lehre mit Buddhismus und Mitgefühl bis vor einigen Jahren nun seit 4,5 Jahren versch. Schmerzen wie oben beschrieben. Vor 1 Tag plötzlich wieder Schwindel, immer untersch.Kopfschmerzen an unterschiedlichen Stellen, Gefühle, Ängste, Körperschmerzen, Morgens und abends Übelkeit, komische Träume…. Als wären es alte Traumata. Schmerzen wie Nadelstiche. Bewusstseinsveränderung.
    Ich bin gesund wurde ärztlich durchgescheckt. Irgendwas löst sich da oder kommt als Erinnerung zurück, wie auch Erinnerungen.

  3. Danke, liebe Maria, daß du deine Texte immer wieder updatest! 🙂 Deine Seite gehört ja mittlerweile zu meiner festen Lektüre- zumindest an den Tagen, an denen ich mich offenbar würdig genug fühle. Wenn ich lese, daß die Februarenergien für viele von euch sehr unterstützend sein wird, dann freue ich mich natürlich für dich und die anderen- aber fühle mich auf der anderen Seite schon wieder sooo klein mit Hut. Weil es bei mir ja eben so ist, daß alles, was die letzten zwei Jahre an Energien kommt, für mich ja nur die Hölle bedeutet, eher einen Abstieg- und da noch kein Lichtschimmer ist. (Ich vermute, daß es manch anderem vielleicht ähnlich ergehen mag). Ich meine-was ist, wenn es für all das nur ein bestimmtes Zeitfenster existiert? Was, wenn ich den Durchbruch nicht schnell genug schaffe? Andere sind mir so meilenweit voraus. Ich sehe einen Zug, der ohne mich abfährt- und ich bleibe zurück, weil ich zu dumm bin, meine Aufgaben zu lösen. Oder zu dumm, irgendetwas anzunehmen und loszulassen. Bekommen Menschen wie ich, die wirklich noch ganz, ganz am Anfang stehen, später noch mehr „Chancen“? Hoffnungsvolle und liebevolle Grüße von Anne Hoffmann

    1. Liebe Anne, Aussagen über Dich selbst wie „ich bin nicht würdig, zu dumm, nicht schnell genug…schaffe das nicht“ können nur aus dem bewertenden Ego kommen. Und es spricht die Angst.
      Hierin erfährst Du die eine Seite der Dualität.

      Versuche, Dich selbst mal mit liebevollem und mitfühlendem Blick zu betrachten. Stell Dir vor, Du schaust auf Dich selbst durch die Augen Gottes oder Deiner Engel…spürst Du den Unterschied? Da ist nur Liebe❤️
      Segenswünsche zu Dir, liebe Anne

    2. Hey Anne, das mit dem Zug verpassen is Quatsch geh dein Weg wie du ihn gehen musst es ist kein Zeitdruck du hast dein ganzes Leben Zeit. Es brauch Zeit und die Negativität die du empfindest ist gut denn sie zeigt das du an dir arbeitest. Und dieser Prozess erfordert Gedult, es ist alles richtig wie es ist, du musst dich nicht beeilen es gibt kein Zeitfenster, Gott hat es nicht eilig nur wir sindbungeduldig und wollen alles schneller machen das ist ganz normales menschliches Empfinden. Alles gute Anne

      1. Lieber Denny! Meine Güte, deine liebe Antwort habe ich erst jetzt entdeckt, und sie – obwohl vor zwei Monaten geschrieben- passt gerade sehr gut. Ich habe es schon wieder getan, die letzten Wochen- ich war ungeduldig und habe mich unter Druck gesetzt. Umso schöner, jetzt deine Worte zu lesen, wie eine liebevolle Erinnerung. Danke dafür! 🙂

    3. Hallo Anne,
      auch wenn ich schon einige Zeit auf dem Weg bin, fehlt mir noch immer die Geduld die ich gerne hätte. Der Prozess könnte in meiner Vorstellung oft schneller gehen und dabei setze ich mich selbst unter Druck und fühle mich dann schlecht (ich kann Dich sehr gut verstehen). Er hat aber sein eigenes Tempo. Es wurde mir mal ein netter Satz gesagt. „Das Gras wächst nicht schneller wenn man daran zieht“.
      Jeder kann nur den Weg in seiner eigenen Geschwindigkeit gehen und hat seine eigene Qualität.

      1. Hallo, liebe Brigitte!
        Auch deine Antwort habe ich jetzt gerade erst gelesen! Und der Spruch mit dem Gras passt so gut! Und auch deine Antwort passt gerade sehr gut. Inzwischen ist April, und alle reden von ganz tollen Liebesenergien- und ich habe mich schon wieder unter Druck gesetzt, weil ich diesen fortgeschrittenen Prozess noch nicht mitgehen kann. Heute habe ich mir gesagt: Ich darf mich in all meiner Unvollkommenheit annehmen. Die einzige, die sich das biher nicht erlaubt hat, bin ich selbst. Ich hoffe, auch du kommst mit dem Thema „Ungeduld“ voran. „Rückfälle“ müssen wir uns dabei einfach auch gestatten Alles Liebe dir! 😉

    4. Ich sehe, dass dein Unterbewusstsein nach mehr schreit und es dich in die Geistige Ebene drängt, aber dich dahin bringen kann nur Gott! Er kann dir und anderen helfen, es ist erst möglich für uns geworden Trauer zu verarbeiten und liebe zu verbreiten, weil der Allmächtig uns mit seiner Barmherzigkeit und Liebe begegnete. Wende dich doch Jesus im Neuen Testament zu und studier sein Wort! Es wird eine Bereicherung für dich in deinem Alltag sein. Dich und dein leben beleuchten. Sei gesegnet in Namen Amen.

      1. Danke Berkan!

        Das sind schöne Worte, und ja, ich suche die Christuskraft. Aber ich glaube, ich kann ihn und Gott erst wirklich spüren, wenn ich innerlich keinen Widerstand, Zwang und Druck mehr aufbaue. Ein gesegnetes Osterfest wünsche ich dir! 🙂

  4. Liebe Maria,
    ich kämpfe schon seit Jahren mit körperlichen Symptomen, obwohl aus ärztlicher Sicht nicht gravierendes zu finden war. Es begann mit Nackenverspannungen bis hin zu Schmerzen der Nackenmuskulatur und des oberen Rückens, schon chronisch. Und dazu muss ich sagen, dass ich ein sehr sportlicher Mensch bin und mich sehr viel in der Natur aufhalte, immer wenn ich kann. Begleitet wurde das ganze auch schon seit vielen Jahren von Migräneattacken, welche sich dann allerdings irgendwann wöchentlich einstellten. Als ich diese Beschwerden mit viel Geduld und spiritueller Arbeit in den Griff bekam, gesellte sich dann noch Schwindel hinzu. Manchmal heftig, manchmal etwas leichter zu ertragen. Das ging auch fast 2 Jahre lang. Auch hier wurde aus ärztlicher Sicht wieder nichts Gravierendes gefunden. Und nun kämpfe ich seit 2 Jahren mit Herzrhythmusstörungen (Herzstolpern). Aus kardiologischer Sicht habe ich ein sehr gesundes und trainiertes Herz. Diese Aussage beruhigt mich aber nicht, da ich dadurch einen ganz schönen Einschnitt in meinem Leben habe. Denn wenn es abends beim Einschlafen ist, ist es aussichtslos dies tun zu können. Genau dasselbe, wenn ich früh aufwache, denn auch Schlafstörungen begleiten mich schon seit vielen Jahren. Das heißt, ich wache immer sehr zeitig früh auf so gg. 4.00 Uhr und dann ist ein weiterschlafen sehr oft, durch diese ständigen Herzstolperschritte, nicht mehr möglich.

    Es fällt mir noch sehr schwer, dies anzunehmen.

    Herzensgrüße von Heike

    1. Liebe Heike, was Du beschreibst, kenne ich aus eigener Erfahrung und der meiner Klienten sehr gut! Die Herz-Symptomatik ist besonders verbreitet zur Zeit – besonders auch bei jenen, die schon lange auf dem Weg sind. Es geht um die Ausdehnung und Weitung…habe gerade auch einen aktuellen Hinweis dazu auf die Seite gestellt. Wir haben dabei sehr gute Erfahrungen mit der 5D-Detox-Kur gemacht, die auf allen Ebenen des Energiekörpers wirkt, schau mal: https://marialiebig.de/5d-detox-kur-hilfe-im-aufstiegsprozess-spirituelle-reinigung
      Auch wenn ANNEHMEN das Wesentliche in diesem Prozess ist, können wir uns doch Erleichterung durch Unterstützung verschaffen, um nicht so lange an einem Punkt festzuhängen, sondern weitergehen zu können.
      Alles Liebe für Dich
      Maria

  5. Hallo liebe Maria,
    ich lese hier zum ersten Mal von Transformationssymptomen :O
    Ich habe seit ein paar Jahren diagnostizierte Fibromyalgie, die sich für mich aber nie so angefühlt hat. Durch einen ruhigeren Lebensstil und mehr Selbstliebe versuche ich den überreagierenden Muskeln und der Erschöpfung entgegenzuwirken 🙂 Die Träume sind – wie zuvor genannt – sehr intensiv und filmartig. Oft wache ich schweißgebadet auf, auch wenn der Traum nicht schlimm war.
    Ebenso das Ohrfiepen wird seit ein paar Monaten immer intensiver. Vergeht das wieder oder wird es einen immer begleiten?
    Liebe Grüße
    Juliane

    1. Liebe Juliane, Selbstliebe und ein ruhiger Lebensstil sind auf jeden Fall eine gute Wahl bei den Symptomen. Sie werden sich auf Deinem Entwicklungsweg mit Dir wandeln…umso schneller je bewusster und achtsamer Du in Dich hineinspürst und auf Dich und Deinen Körper und Dein Herz hörst. Alles Liebe für Dich
      Maria

  6. Liebe Maria,

    bei mir zeigen sich seit Monaten enorme migräneartige Kopfschmerzen und Schwindel. Vor 2 Jahren waren es Herz-Panik-Atacken. Auf geistigem Weg zu sein und immer wieder zurückzukommen auch durch Yoga, Meditation …..begleitet mich schon lange. Dennoch ist es herausfordernd den aktuellen Symptomen zu begegnen und es zu schaffen wieder loszulassen und mich zu erden und zu zentrieren.
    Ich hab das Gefühl, dass die verborgenen Anteile und grobstofflicheren Energien nicht nach oben steigen und sich auflösen …eher ein steckenbleiben und ein Wechselbad an Symptomen mal körperlich, mal psychisch ….aufflammt. Das kann ganz plötzlich sein – dann fühle ich mich wie getillt und super müde und erschöpft oder ein Migräneanfall oder Herz-Brust Enge und Atembeschwerden….ärztlich ist alles ohne pathologischen Befund.
    Mein Spiritueller Lehrer sagt es sind Umarbeitungsprozesse, ja, dass glaube ich auch immer mehr ….
    Einzig…..ich hätte gerne Möglichkeiten zur Linderung…
    mit lieben Grüßen
    Faror

    1. Lieber Faror, ja diese Transformationsprozesse sind schon herausfordernd. Wenn Du das Gefühl hast, dass die Energien stecken bleibt, stärke Deine Verbindung zur göttlichen Quelle und den Fluss des Lichtes in Dir – in ihm können sie sich auflösen. Es geht nicht mehr um Linderung, wir werden tatsächlich nicht geschont ;-), denn es geht jetzt nur noch um Auflösung, um Er-Lösung. Alles Liebe für Dich und Vertrauen in die göttliche Kraft
      Maria

  7. Vielen Dank für den Beitrag, wundervoll. Ich bin seit 8 Jahren mit allen möglichen Symptomen vertraut und bin anfangs auch richtig bettlägerig gewesen, das mit 4 kleinen Kindern war herausfordernd. Über klassische Schulmedizin, dann Naturheilkunde dann Homöopathie, dann Schüssler Salze und nun wirklich gar nichts mehr (auch keine Nahrungsergänzungsmittel in Form von Vitaminen etc.)..habe ich in dem Prozess immer mehr gelernt meinem Körper zu vertrauen, dass er alles allein herstellen kann und auch heilen kann.
    Die letzten 2,5 Wochen bin ich an heftigen inneren Prozessen dran und habe dadurch starke Wassereinlagerungen (vermute ich), denn alles in total angeschwollen, vor allem alle weiblichen Organe und der ganze Beckenbereich. ich habe auch massive Verstopfungen seit dem. Da ich Mitte 40 bin, könnte man klassisch an einen Beginn der Menopause denken, aber das fühlt sich nicht stimmig an. Hat jemand vergleichbares erlebt und wie kann ich mich da unterstützen? Lieben Dank

    1. Liebe Antje,

      mir geht es ähnlich wie Dir …ich habe jetzt auch nach fast 2 Jahren Ruhe wie aus dem nichts extreme Wassereinlagerungen , bin 48 u vermute auch Menopause….hstte vor Jahren auch extreme Probleme damit ….werde Hormone kontrollieren lassen ….es ist so unangenehm .
      Weiß du schon was ddr Grund bei dir war ?

      Herzliche Grüße
      Desirée

      1. Liebe Desiree,

        hab Dank für Deinen Kommentar. Ja, das Symptom der Wassereinlagerungen ist mir bekannt und ein Hinweis in Deinem Prozess. Es hat meist mit Orientierung zu tun…Ich kann mir vorstellen, dass die Detox-Kur hilfreich für Dich sein kann, damit Dein System ins Loslassen und eine neue Stabilität kommen kann. Schau mal, ob Du Resonanz spürst:

        https://marialiebig.de/5d-detox-kur-hilfe-im-aufstiegsprozess-spirituelle-reinigung

        Alles Liebe

        Maria

  8. Liebe Maria, Deine Seite hilft mir gerade sehr zu verstehen, was der Körper da mitmacht, was es bedeutet aufzusteigen. Ich habe seit Monaten eine Fibromyalgie und ich kann nicht mehr so viel essen wie früher. Ich esse sehr gerne, aber eben auch oft über den Hunger hinaus, mein Körper macht das nicht mehr mit und antwortet mit Magendruck, Erbrechen und Magenkrämpfen, die teilweise bei jeder Bewegung wehtun. Er schreit nach frischen Obst und Gemüse, toleriert gekochtes und industriell verarbeitetes Essen kaum noch, auch wenn es bio und vegan ist. Ich bin Zahnärztin und musste schon mehrfach die Praxis deswegen verlassen, Patienten somit die Termine absagen, weil es nicht ging. Das Ganze hat im Frühjahr angefangen.
    Stressige Situationen werden von meinem Körper überhaupt nicht mehr toleriert, es kommt sofort eine Schmerzantwort, die mich zur Langsamkeit zwingt. Sobald ich mich über etwas aufrege, mich etwas langweilt oder nervt, geht das ebenfalls los. Da ist kein Toleranzbereich mehr da. Ich mache gerade eine Schwermetallausleitung nach Anthony William, das hilft bei der Fibromyalgie und ist da erstmal meine Rettung, die Symptome lindert das um einiges. Ich glaube es gilt auf die Zeichen des Körpers zu hören, alte Gewohnheiten abzulegen, zu transformieren, auch wenn es erstmal nicht so leicht ist. Liebe Grüße und danke für diese schöne Seite und das Teilen der Erfahrungen ❤️

  9. Liebe Maria, vielen dank für deinen tollen Beitrag. Seid fast zwei Jahren befinde ich mich ständig in der Frequenzerhöhung. Bis jetzt konnte ich gut mit den Symptomen umgehen. Ich habe eine Autoimmunerkrankung hinter mir, die ich selber geheilt habe. Der ständige Schwindel ist mein Begleiter, mal ist es besser mal schlimmer. Dann weiss ich auch das der nächste Aufstieg statt findet. Nur in letzter Zeit kann ich überhaupt nicht schlafen. Und wenn ich doch einschlafe dann dauert es meistens bis 3 Uhr und um 5 Uhr bin meistens wach, Auch Sprachstörungen habe ich in letzter Zeit. Verdrehe die Wörter oder vergesse sogar auch diese. Habe mich ärztlich untersuchen lassen und meine körperlichen Werte sind super. Ich habe auch komplett die Lust an Se(x) verloren. Ich merke sehr strakt dass da noch mehr auf mich und uns alle kommt und bin auch voll im Vertrauen. Dennoch macht mir das nicht Einschlafen zu schaffen.
    Ist es auch eine Art Symptom Erscheinungen ?
    Danke für deine Antwort
    Licht und Liebe
    AYA

    1. Liebe Aya, ja, was Du beschreibst sind bekannte Symptome in Transformationsprozessen. Insbesondere der Schwindel deutet auf Wachstums- und Integrationsphase hin.Schlafstörungen sind phasenweise auch typisch. Was machst Du, wenn Du nicht schlafen kannst? Ich empfehle, es anzunehmen und den Druck loszulassen. „Ich muss jetzt schlafen, weil es Nacht ist“ – solche Überzeugungen erschweren es nur. Nutze die Zeit vielleicht für Dich, sei kreativ und vertraue darauf, dass Dein Körper schläft, wenn er es braucht. Wir können mit viel weniger Schlaf auskommen, als wir meinen. Lass alle Konzepte darüber los und vertraue weiter. Sprachstörungen und Wortfindungsstörungen sind ebenfalls ein Zeichen für Bewusstseinswandel. Es baut sich auch im Gehirn etwas um. Neue Synapsen entstehen. Es wird wie Platz geschaffen für Neues und Unnötiges aus dem System geschmissen. Es wird sich zukünftig noch so viel in uns verändern…
      Für individuelle Fragen und tiefere Erkenntnisse zu Deinem individuellen Prozess stehe ich Dir gern in einer Erkenntnis-Sitzung zur Verfügung.
      Alles Liebe für Dich!
      Maria

  10. Hallo Maria,
    Aktuell vermeide Ich den Kontakt zu meiner Herkunftsfamilie, der eigentlich immer schon Stress für Mich bedeutet hat. Obwohl Ich jeden Einzelnen mag , kann Ich mir die Familie als Ganzes/ Gruppe zur Zeit nicht geben. Hab das Gefühl, dass es Mir nicht gut tut und Mich überfordert. Manchmal kommen Mir aber auch Zweifel, ob das richtig ist und frage Mich, warum Ich nicht einfach das „Schöne “ mit Ihnen leben kann. LG Christine

    1. Liebe Christine, Du sprichst ein wichtiges Thema an, das vielen Menschen auf diesem Weg zu schaffen macht. Wenn die Herkunftsfamilie nicht mitgehen kann, taucht oft ein innerer Konflikt auf zwischen dem, was man tief im Herzen für sich fühlt und dem, was von außen erwartet wird oder was sich „moralisch“ gehört…Loyalität, Zugehörigkeit und Dankbarkeit, Verantwortungsgefühl der Familie gegenüber… Ich kann Dir nur empfehlen: Folge Deinem inneren Gefühl und Deiner Wahrheit. Wenn es mit der Familie schon immer Stress für Dich war, zeigt Dir Dein Inneres nun einfach deutlicher, was nicht mehr geht und nicht mehr stimmt (oder noch nie gestimmt hat!). Dem solltest Du folgen und unbedingt bei Dir bleiben. Gedanken und Zweifel, einfach nur das Schöne teilen zu wollen…ja, auch verständlich, jedoch nur eine Seite der Medaille (oder der Dualität). Beides gehört dazu, will angeschaut werden.
      Ich hoffe, das konnte Dir weiterhelfen. Möchtest Du mehr Input? Dann melde Dich bei Bedarf gerne für eine Sitzung. LG Maria

  11. Hallo Maria,
    ich beschäftige mich erst seit kurzem mit dem Thema der Spiritualität, weil mich meine eigene Veränderung selbst so überrascht hat.
    Alles schien mit einer Depression im März zu beginnen, dann über längere Zeit mit extremen Rückenschmerzen in Behandlung, dann oft Herzrasen, alles ohne auffällige Befunde, ich bemerkte mit einem Mal, das mich mein Leben und meine Arbeit unglücklich machen. Die letzten Tage hatte ich oft Kopf und Nackenschmerzen, Schwindel und leichte Übelkeit, viele Menschen machen mich zunehmend nervös …Heute habe ich zum ersten Mal von Aufstiegssymtomen oder Erwachenssymtomen gelesen und jetzt steh ich da mit meinen Halbwissen und frage mich, ob es das bei mir sein könnte…

    Liebe Grüße Jessika

    1. Liebe Jessika, allein die Tatsache, dass Dich irgendetwas dazu veranlasst hat, danach zu forschen, ist schon ein Zeichen. Was Du beschreibst, ist in der Symptomatik sehr ähnlich zu vielen anderen Verläufen, die mir bekannt sind. Die Veränderungen, die zur Zeit stattfinden, lösen bei vielen Menschen ähnliches aus. Wenn Du das für Dich individuell weiter erforschen möchtest, melde Dich gerne. Dir wird schon der nächste Schritt gezeigt werden…von Herzen alles Liebe
      Maria

  12. Hallo Maria,
    Ich befasse mich seit circa zwei Jahren mit diesen Themen. Körperlich und vor allem in meinem Träumen macht sich das bemerkbar. Aber wie so viele andere hier, habe ich niemanden mit dem ich über diese Erfahrungen sprechen kann. Ich träume ständig, dass ich schwarzen Schleim im Hals stecken habe und ich versuche den mit meinen Händen rauszuziehen. Das hat nie geklappt. Doch vor kurzem habe ich im Traum all den Schleim ausgekotzt und eine schwarze blutige Masse lag im meinen Händen. Seit dem bin ich noch sensibler und schwächer als sonst aber auch wesentlich befreiter. Ich habe das tiefe Bedürfnis alles los zu lassen, habe gleichzeitig aber auch so viel Angst davor daran zu zerbrechen.
    Was hat euch dabei geholfen?
    Liebe Grüße
    Clara

    1. Liebe Clara, danke, dass Du Dich hier so zeigst. Dein Traum ist in meiner Wahrnehmung ein starkes Bild für den Reinigungsprozess, der sich bei Dir vollzieht. Und ja, es braucht Vertrauen. Wenn die Angst hochkommt, wende Dich damit an eine größere Kraft, an Gott, an die geistige Welt, Deine Begleiter…und übergib die Angst ins Licht. Eine Anleitung hierfür findest Du in diesem Artikel:

      https://marialiebig.de/so-kannst-du-gefuehle-und-angst-transformieren

      Ich wünsche Dir viel Kraft und Vertrauen! Alles Liebe
      Maria

  13. Hallo Maria,
    Vielen Dank für diesen Blog und die Möglichkeit, sich über dss innere Empfinden der Transformation aus zu tauschen! Vor drei Nächten bin ich nachts mit Drehschwindel und extremen Übergeben/Entleeren aufgewacht. Ich war sehr in der Angst wurde aber von meiner Famile und später im Krankenhaus sehr liebeboll versorgt! Das war in diesem Ausnahmezustand eine schöne Erfahrung! Heute Nacht kam alles wieder und ich konnte es schon gut alleine bewältigen, weil mir eine Freundin durchgesagt hatte, dass es sich um eine lichtbringende Transformation handelt. Es braucht unendlich viel Vertrauen in der Ruhe zu bleiben, wenn das so mit mir geschieht! Es ist wie eine Auflösung von Zeit und Raum, bis zur Erschöpfung. Allen Menschen, denen es auch so geht, wünsche ich innere Ruhe, Konzentration auf das innenere Licht und Zuversicht, dass es zu deinem Wohle ist. Das hat mir heute Nacht dadurch geholfen!
    Da wir alle vernetzt sind können wir uns gemeinsam durch diese Erfahrungen tragen.
    Liebe Grüße von Britta

    1. Liebe Britta, danke fürs Teilen! Ja, ich kann aus eigener Erfahrung bestätigen, dass Transformation teilweise mit solch heftigen körperlichen Reaktionen und Reinigungsprozessen einhergeht. Da braucht es, wie Du so schön beschreibst, viel Vertrauen und Ruhe…die wünsche ich allen auf diesem Wege von Herzen! Alles Liebe für Dich
      Maria

  14. Es ist genau wie beschrieben seit ca 9Monaten bin ich nicht ich.Ich kann gar nichts mit anderen anfangen,habe schweren Schwindel,Depressionen,Hitzewallungen,Kälteanfälle,Kalte Nase etc,Träume wie im Kino–Fühle das ich nicht alleine bin,empfinde Nähe obwohl keiner hier ist höre und sehe andere Dinge in Menschen,ein Blick reicht,ich fühle was sie empfinden,ständig Ohrensummen,ich SEHE wer lügt es ist sehr seltsam,ich habe mir heute vorgenommen.aus meinem Nest zu steigen und morgen was nur für mich zu machen die komische welt neu zu erkunden,ich empfinde alles als einen film…unheimlich ,aber es muss ja einen Grund haben…vielleicht knalle oich auch durch.egal ich nehm es an– lol

    1. Ja…es ist ja auch ein Film 😉 Toll, wie Du Dein Erleben hier beschreibst und dass Du es hier mit uns teilst-tausend Dank!!!

      Ich wünsche Dir Mut und Vertrauen, weiter zu gehen! Du bist tatsächlich nicht allein mit all dem… Wenn es Dir zu „unheimlich“ wird oder Du mehr erfahren möchtest, melde Dich gern!

      Viel Freude und Neugier beim Erkunden der neuen, komischen Welt…jetzt beginnt das „neu lernen“. Wir dürfen dann wirklich noch einmal komplett neu lernen, was es heißt, zu leben…und sind erstmal wie Säuglinge in einer neuen Welt 🙂

      Verbundene Herzensgrüße und alles Liebe

      Maria

      1. Hallo! Habe von einem Tag auf den anderen plötzlich nicht mehr normal gefühlt. Das geht jetzt seit einer Woche so..das ich sehr sensibel bin weiß ich bereits.. leider kenne ich niemanden dem es gleich ergeht wie mir, ich kann mit niemandem darüber sprechen..
        Ich habe das Gefühl nicht mehr klar denken zu können, bin extremst müde, schwindelig, mir ist kalt dann auf einmal schwitze ich wieder, ich habe keine Lust mehr an irgendetwas, nichtmal mehr meine Freunde zu treffen.. Ich habe Angst, ich fühle mich wie in einem Film oder in einem Traum, als ob das gerade nicht Realität ist.. kann mich schwer auf etwas konzentrieren.. mache mir richtig Sorgen.. wie lange kann so eine Phase dauern..
        Lg Theresa

        1. Liebe Theresa, um Deine Fragen zu beantworten, bräuchte es etwas mehr Informationen über Deinen spirituellen Weg und Deinen Körper (gibt es medizinische Abklärung?)
          In einer Sitzung kann ich genauer hinschauen und Dir mehr sagen.
          Grundsätzlich gilt: Bewusstseinswandel und spirituelle Transformation ist keine vorübergehende Phase, nach der alles wieder so wird, wie früher. Es ist der Weg essentieller Wandlung mit umfassenden Auswirkungen auf Dein ganzes Leben. Was das individuell bedeutet, ist für jeden, je nach Prozess, unterschiedlich.
          Wenn Du individuelle Begleitung für Deinen Weg möchtest und etwas gegen Angst und Sorgen tun möchtest, stehe ich Dir gern zur Seite! Herzliche Grüße
          Maria

        2. Liebe Theresa!

          Ich kann dich beruhigen – du bist nicht alleine. Ich kann deine Worte eins zu eins bestätigen. Alles Liebe für dich aus Österreich 😉
          LG Patricia

  15. Ich fühle in letzter Zeit oft ein Engegefühl und als wenn ein Schwindel durch den ganzen Körper geht. Manchmal erlebe ich aus heiterem Himmel Panik und dann bin ich wieder die Ruhe selbst. Freude wechselt in Traurigkeit. Ich versuche es seit einiger Zeit mit Energiearbeit und schon länger mit Meditation. Mir fällt die Einordnung noch recht schwer.

    1. Liebe Nina, das sind ganz typische Symptome, die Du beschreibst. Danke dafür! Energiearbeit und Meditation sind hilfreiche Werkzeuge, helfen in die Balance zu kommen und Dein System zu harmonisieren. Es ist nicht so entscheidend, Symptome einzuordnen-das möchte nur unser Verstand. Wichtiger ist, sie anzunehmen als Teil des Weges.
      Alles Liebe für Dich
      Maria

    1. Liebe Marie, Deinen Angstzuständen kannst Du auf den Grund gehen, herausfinden, wo sie ihren Ursprung haben und erfahren, was Du tun kannst, damit es Dir besser geht. Ich helfe Dir gern dabei! Alles Liebe
      Maria

  16. Ich habe geträumt, dass ich keine Luft bekomme und plötzlich sehe ich weiße und goldene Symbole.
    Danach bin ich aufgewacht und konnte sehr gut und tief atmen.
    Es ist als wäre ein Panzer von mir gefallen.
    Wo kann ich denn diese Symbole finden?
    Kennt das jemand?
    ❤❤

    1. Liebe Silke, dank Dir für Deinen Kommentar – da hast Du ja eine erweiternde Erfahrung machen dürfen

      Du bist die Juni-Gewinnerin der Einzelsitzung – herzlichen Glückwunsch ❣️ Alles weitere folgt per Mail!
      Herzlichst, Maria

  17. Liebe Maria
    Mein Prozess hat schon vor ca 3 Jahren angefangen. Vermehrte körperliche Symptome haben mich auf dem Seelenweg gebracht. Mit Hilfe von 2 lieben Leuten habe ich angefangen mehr wert auf das Innere zu legen. Dazu folgen Lektüre wie von E. Tolle und Musik (mantras). Ich bin innerlich verbunden mit die göttliche Energie wie noch nie im Leben – jedoch die körperliche Beschwerden – die du auch in diesen Artikel beschrieben hast – anderseits verunsichern meine Familie – was auch verständlich ist 😉 aus menschlichen sichtpunkt…
    Ich wünsche allen viel Geduld und vertrauen 🙂
    LG Monika

    1. Liebe Monika, hab Dank für Dein Teilen hier! Schön, dass Du so verbunden mit der göttlichen Energie bist. Darüber schöpfen wir Kraft und Vertrauen…und ja, es ist eine Herausforderung, bei körperlichen Symptomen nicht in die Angst zu gehen. Da braucht es immer wieder achtsames Hinspüren und Lauschen und eine gute Kommunikation auf allen Ebenen 😉 ich wünsche Dir, dass Du Dich weiterhin getragen fühlst von der göttlichen Kraft! Du nimmst übrigens mit Deinem Kommentar auch automatisch an der monatlichen Verlosung der Einzelsitzung teil! Alles Liebe
      Maria

    2. Liebe Monika, Du bist die Gewinnerin der Einzelsitzung aus Mai-herzlichen Glückwunsch! 🙂 Bitte melde Dich per Mail zur Terminvereinbarung bei mir. Ich freue mich 🙂 LG Maria

  18. Liebe LeserInnen,

    da mich immer mehr Anfragen und Nachrichten zum Thema Transformationsschmerzen und Aufstiegssymptomen erreichen, möchte ich hier gern die Möglichkeit zum Austausch anbieten.

    Erkennst Du Dich hier wieder? Wie äußert es sich bei Dir? Wie erlebst Du die Transformationssymptome? Hinterlasse hier gern Deine persönlichen Fragen oder Erfahrungen als Kommentar. Das kann auch für andere sehr hilfreich sein.

    Alles Liebe
    Maria

    1. Liebe Maria!

      Ich habe in den letzten beiden Nächten ganz unruhig geschlafen und Schwindelanfälle gehabt. Das ganze Zimmer hat sich gedreht ich wusste zuerst gar nicht mehr wo oben und unten ist. Ich habe im Bett auch so Lichtflammen in verschiedenen Farben gesehen… Ich war sehr irritiert weil ich zuerst gedacht habe ich träume… . Ich hatte die Augen geöffnet und es war sehr real und spacig zugleich. Nachdem ich mich geerdet habe und ein Glas Wasser getrunken hatte wurde es nach einiger Zeit wieder besser. Da ich zuvor noch nie im speziellen darüber gelesen habe sondern lediglich „normale Prozesse“ hatte war dies mein absolutes Highlight.

      Herzliche Grüße
      Sandra

      1. Liebe Sandra, ich danke Dir für das Teilen Deiner Erfahrung hier! Momentan berichten mir viele Menschen von starkem Schwindel. Lichtphänomene kenne ich selbst auch. Der Verstand hat allerdings so seine Schwierigkeiten dies einzuordnen 😉 Davon sollten wir uns dann nicht verunsichern lassen, sondern es als Teil des Aufstiegsprozesses annehmen. Erdung und Wasser trinken ist dann besonders wichtig – genau wie Du es beschrieben hast.
        Mit Deinem Kommentar nimmst Du auch noch an der Verlosung der Einzelsitzung für Mai teil.
        Alles Liebe
        Maria

        1. Hallo, ich habe niemanden mit dem ich über die Transformation reden kann. Im Rahmen meiner Veränderung hab ich den Kontakt zu allen Freunden verloren und empfinde generell den Kontakt zu den meisten als sehr anstrengend.
          Zur Zeit lösen sich tiefe Ängste auf und ich bin seit 2 Wochen krank, Husten und Hitze und Kälte….
          Ich hoffe dass ich eines Tages neue Freunde finde…
          Alles liebe
          Jenni

          1. Liebe Jenni, es ist auf diesem Wege natürlich, dass sich mit der eigenen inneren Entwicklung und Veränderung auch Dein Umfeld verändert. Wie innen so außen. Das, was auf der neuen Frequenz nicht mehr mitschwingen kann, muss gehen, um den Raum für Neues freizugeben. Es werden neue Menschen in Dein Feld kommen, die Du aus Deiner neuen Schwingung heraus anziehst und die dann mit Dir auf der neuen Bewusstseinsebene in Resonanz gehen. Habe Vertrauen. Ich wünsch Dir viel Kraft für Deinen Wandlungsprozess! Alles Liebe Maria

          2. Hallo Jenni, ich kann es sehr gut nachvollziehen. Ich befinde mich auch im Wandlungsprozess und mein Freundeskreis hat sich auch fast ganz aufgelöst. Du bist nicht alleine mit dem Problem. Auch ich hoffe, irgendwann neue Freunde zu finden. Vielleicht wollen wir uns ja mal austauschen.

            Grüße Brigitte

    2. Hey Maria, ja, das kommt mir bekannt vor. Bei mir ist es auch, auf Platz 1, der starke Schwindel. Teilweise so, als traps ich über Watte oder als wäre der Boden in Bewegung, wie bei kleinen bis mittleren Erdbeben (! :o)), so das meine BalanceFähigkeit gefragt ist, wenn ich mich nicht auf’s Schnäuzli legen will. Aber auch genau das Gegenteil: das Gefühl, irgend jemand hat plötzlich Blei unter meine Schuhe geklöppelt, was dann besonders schlimm ist, wenn der Weg bis zum Zielort noch eine ganze Geh-Weile dauert. :0/ Auch überfallartige, extreme Müdigkeit, wie narkoleptisch, kommen häufig vor. Heftiges Reihern ist auch mit im Angebot. Kopf- & BauchschmerZEN. All das ist mir aber nicht neu. Psyche & Soma, sowie (geänderte) Raum/Zeit-AuflösungsErfahrungen, bzw. plötzliches Zeit- & Dimensionsgehoppse machen es möglich. Ich wünsch‘ dir & allen, die dies lesen, viel Licht und viel Liebe, hab(t)’s schön, bis dahin, Anna. :0)

      1. Liebe Anna, danke fürs Teilen Deiner Erfahrungen hier! Ja, die Psyche meldet sich zur Zeit bei vielen sehr stark, klopft an für tiefe Auflösungsprozesse. Die Verschiebung von Raum-Zeit-Gefüge und Dimensionen kommen dann ab einem gewissen Stadium dazu…ja, interessant und herausfordernd 😉 Alles Liebe für Dich und weiterhin eine gute Balance und innere Stabilität in Dir! Von Herzen Maria

    3. Liebe Maria,
      ich habe heute wieder einen schlechten Tag. Seit 2 Jahren habe ich Probleme mit meinen Magen . Die Ärzte können nichts finden. Einige Nahrungsmittel Unverträglichkeiten wurden durch einen Test festgestellt. Diese Lebensmittel meide ich und trotzdem wird es nicht besser. Es gibt Tage da geht es mir gut und dann gibt es wurde Tage, da vertrage ich gar nichts.. Hinzukommen noch Rückenschmerzen und ein kribbeln im ganzen Körper
      Die Nächte sind besonders schlimm, ich kann nicht schlafen und dazu kommen noch ständige Hitzewallungen. Bewegung an der frischen Luft helfen mir . Ich versuche es anzunehmen wie es ist, aber leider klappt es nicht immer.

      Liebe Grüße Petra

      Ää

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.